Der Apostroph

Deutsche Rechtschreibung Teil 1: Der Apostroph – so geht(’)s richtig

Wann ein Apostroph gesetzt wird, ist nicht immer klar. Verbindliche Regeln dazu gibt uns nicht einmal der Duden an die Hand. Glücklicherweise gibt es aber ein paar Richtlinien, die uns die Entscheidung erleichtern.

Wann wird ein Apostroph in der Regel gebraucht?

  • Zur Kennzeichnung des Genitivs von Namen, die auf s, ss, ß, tz, z, x oder ce enden und keinen Artikel o. Ä. bei sich haben
    • Grass‘ Blechtrommel, Lutz‘ Handtasche, Hans Sachs‘ Gedichte
    • ABER: Die Gedichte des Hans Sachs (ohne Apostroph!)
  • Bei der Verschriftlichung von Wörtern, die im Mündlichen verkürzt werden
    • So ‘n Blödsinn
    • Er nahm’s zurück
  • Bei Wörtern mit Auslassungen im Wortinneren
    • Ku’damm (für: Kurfürstendamm)
    • Lu’hafen (für: Ludwigshafen)
  • Bei Wörtern mit Auslassungen, die eventuell schwer- oder missverständlich sind
    • ‘s ist ein schöner Tag

Wann wird kein Apostroph verwendet?

  • Bei Genitiv-s
    • Heidis Schuhe, Toms Kneipe, Deutschlands Hauptstadt
  • Bei Genitiv-s und Plural-s bei Initialwörtern und Abkürzungen
    • Lkws, GmbHs, H.s Schuhe, die Qualität der CDs
  • Bei Verschmelzungen von Präposition und Artikel
    • überm, ans, beim, durchs, unters, vors, fürs, zur, ...
  • Bei der Kürzung von Wörtern wie heran, herüber, hinunter
    • runter, rüber, ran, rauf, …
  • Bei Wörtern aus der Mundart
    • Dirndl, Brettl
  • Bei Wörtern mit Auslassungen, die in der Regel nicht miss- oder schwerverständlich sind
    • Ich wechsle meine Hosen
    • Das hör ich gern
    • trüb (statt: trübe)

Wann geht(‘)s sowohl mit als auch ohne Apostroph?

  • Bei umgangssprachlichen Verbindungen von Verben oder Konjunktionen mit dem Pronomen „es“
    • Wie geht’s oder wie gehts
    • Nimm’s nicht so schwer oder nimms nicht so schwer
  • Vor der Adjektivendung -sch
    • Grimm’sche Märchen oder grimmsche Märchen
  • Vor dem Genitiv-s zur Verdeutlichung der Grundform eines Personalnamens
    1. Andrea‘s Tochter (damit klar ist, dass es sich um den Frauennamen Andrea handelt)

Natürlich dient dieser Überblick lediglich als (rechtschreibliche) Orientierungshilfe. Mehr über den Apostroph oder andere Rechtschreibphänomene unter: http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/apostroph#K14.


Weitere Themen rund um den Bereich Sprachwissen und Rechtschreibung gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *